Für Details auf jeweiligen Button klicken
Wichtige informationen.
Wichtige informationen.
Wichtige informationen.
Wichtige informationen.
Wichtige informationen.
Wichtige informationen.
Wichtige informationen.
Wichtige informationen.
Wichtige informationen.
Wichtige informationen.
Wichtige informationen.
Wichtige informationen.
Wichtige informationen.
Wichtige informationen.
Finden Sie uns auf:
Copyright © Franco Kündig, AIBNetz GmbH
Home.Über uns.Seminare.Finanzanalyse.1. Säule AHV/IV.Rechtliches.Treuhanddienst.Spezielles.Kontaktformular.
Wichtige informationen.
Wichtige informationen.
AIBNetz GmbH
Ihr unabhängiges Netzwerk mit SozialPower
Entstehung und Geschichte

Bereits seit 1889 schützt die gesetzliche Rentenversicherung ihre Versicherten bei Minderung oder Gefährdung ihrer Erwerbsfähigkeit und im Alter sowie bei Tod deren Hinterbliebene. Ausgelöst wurde dies durch die Armut der Fabrikarbeiter. In den 1930er Jahren wurden entsprechende Bestrebungen vom Volk abgelehnt. Der Bund überwies in der Folge einen kleinen Beitrag an die Vorläuferorganisation der Pro Senectute, welche alte Bedürftige unterstützt. Die heutige AHV entstand aus der Lohn- und Verdienstausgleichskasse für Wehrmänner, welche in den Aktivdienstzeiten des Zweiten Weltkriegs neu konzipiert wurde. Am 6. Juli 1947 wurde in einer Volksabstimmung die AHV nach ähnlichem Konzept angenommen. Am 1. Januar 1948 konnte dann die AHV eingeführt werden. Um sie den Bedürfnissen der Zeit und der geänderten Demographie anzupassen, wurden bisher insgesamt zehn Revisionen vorgenommen. Die 11. Revision, die unter anderem die Anhebung des Renteneintrittsalters für Frauen auf 65 Jahre vorsah, wurde am 16. Mai 2004 dem Volk zur Abstimmung vorgelegt und verworfen.

Grundsatz

Vorsorge
Die AHV ist der bedeutendste Pfeiler der Alters- und Hinterlassenenvorsorge in der Schweiz (1. Säule).

Zweck der AHV
Sie soll den Existenzbedarf im Alter oder im Todesfall decken.

Versicherung
Als Volksversicherung ist die AHV für alle obligatorisch.



Ergänzungsleistungen

Grundsatz
AHV-Renten sollen grundsätzlich den Existenzbedarf sichern. Wenn diese alleine nicht ausreichen, können Ergänzungsleistungen (EL) beansprucht werden.

Voraussetzung
Ob jemand Ergänzungsleistungen erhält, hängt also vom individuellen Einkommen und Vermögen ab. Aber die Ergänzungsleistungen sind keine Fürsorgeleistungen! Wenn die gesetzlichen Voraussetzungen erfüllt sind, besteht ein Rechtsanspruch.
1. Säule AHV/IV
E-Mail: info@aibnetz.ch  /  Telefon: +41 (0)44 520 02 50